Laura

 

Gerade elf Wochen, so zart und noch so klein,

ich kann es noch immer nicht fassen,

doch du bist tatsächlich mein.

 

Wenn du zum Lachen dein Gesicht verziehst,

es mich ganz tief im Herz berührt.

 

Wie gestern ist´s, als ich von dir erfuhr,

da warst du ein kleines Pünktchen nur.

 

Deine erste Bewegung, dein erster Tritt,

hat uns in Paris verzückt.

 

Der Bauch war prall und kugelrund,

dann warst du geboren, Gottlob gesund!

 

Du bist unser Schatz, uns´re Maus, unser Sonnenschein,

dass dir nie etwas passiert, wir könnten nicht mehr ohne dich sein.

 

Wir freuen uns, was die Zukunft bringt,

mit dir zusammen, unserm Kind.

 

Jahrbuch für das neue Gedicht, Frankfurter Bibliothek, Brentano-Gesellschaft Frankfurt 2004